backen, Basics, brot, Rezepte
Kommentare 9

_brot|quinoa, möhren, buchweizen, saaten

Weil ich schon so oft danach gefragt wurde: voilà, hier ist es; das glutenfreie Pseudogetreidebrot auf Buchweizen – Quinoabasis mit Orangenblütenwasser, Möhren und einer wilden Mischung aus Saaten und Kernen! 

Buchweizen gehört zur Gattung der Knöterichgewächse – den Namen bekam er weil seine Samenkörner, denen des Weizens zum Verwechseln ähnlich sehen! Buchweizen liefert uns wertvolles Lysin, einen Eiweißbaustoff der neben Calcium wichtig für die Muskelaktivität ist, die Vitamine B 1 und B 2 und E. Neben vielen Mineralien, die der Buchweizen enthält, ist besonders die Kieselsäure hervorzuheben, die essentiell für intakte Haut, Haare und Nägel ist! Durch seinen niedrigen glykämischen Index wirkt sich der Verzehr von Buchweizen außerdem  positiv auf unseren Blutzuckerspiegel aus und ist daher bestens geeignet für Diabetiker.

Zutaten

250g Buchweizen geschält und über Nacht gewässert* | oder 500g Buchweizenmehl, 30min quellen lassen

1 Tasse Quinoa, 1 Std. gewässert

1Tasse Wasser

1 Tasse Orangenblütenwasser

2 Hand voll Saaten und Körner | zum Beispiel Kürbiskerne, Leinsamen, Sonnenblumenkerne, schwarzer Sesam –

1 Päckchen Reinweinstein

5 Möhren
1 Essl. Chiasamen + 6 Essl. Wasser

1 Ei – wer es lieber vegan mag statt dem Ei einfach die doppelte Menge Chiagel benutzen!

1 Bio Zitrone

Zubereitung

Den gewässerten Quinoa mit einer Tasse Wasser, einer Tasse Orangenblütenwasser und  etwas Salz im Kochtopf zum Kochen bringen und für 15 min köcheln lassen. Für das Chiagel 1 Essl. Samen mit 6 Essl. Wasser vermengen und für 30 min beiseite stellen. Die Möhren raspeln, den Backofen auf 200• vorheizen (Ober – Unterhitze). Wenn alle Zutaten fertig vorbereitet sind, den Buchweizen (oder das Mehl) mit dem Reinweinstein, 2 Teel. Salz und 350 ml lauwarmen Wasser vermengen und danach die restlichen Zutaten unterheben. Gut verkneten und in zwei gefettete Backformen (den Boden mit schwarzem Sesam oder anderen Körnern bedecken), füllen. Den Brotteig mit Körnern nach Lust und Laune berieseln und in der Mitte mit einem Messer einschneiden, damit der Teig schöner aufgehen kann. Für 45 min auf der mittleren Schiene in den Backofen bis die Kruste goldgelb gebacken ist.
* wer frischen Buchweizen benutzt,  sollte auf folgendes achten: 

Der Buchweizen sollte ausschließlich geschält verwendet werden, da es andernfalls  zu allergischen Reaktionen kommen kann.  250g Buchweizen über Nacht einweichen, damit er fermentieren kann (genauso wie Nüsse und Samen enthält Buchweizen auch Phytinsäure, die giftig ist – durch Wässern wird die enthaltene Phytase aktiviert und spaltet die Phytinsäure, so dass sie für unseren Organismus unschädlich wird).

Voilà!

9 Kommentare

  1. Lausen sagt

    Dieses Brot ist der Hammer!!!
    Alessa hat in einem anregenden Gespräch und Kurztrainingseinheit mir tolle Tipps und Infos zu Paleo und Pilates gegeben. Für meine Rückreise von Kölle nach Züri bin ich nicht nur mit der von Alessa angefachten Motivation im Gepäck zurück gefahren, sondern auch mit den von Alessa ausgewählten Teasern von selbstgemachten Paleosnacks. So auch diesem leckeren Brot. Das macht Lust auf mehr und ich freue mich in Eigenregie nun einiges selber zu probieren, um meinen Pilatesplan mit cleanfood noch zu ergänzen. Meinen Dank für den persönlichen Rohschliff von der zauberhaften Alessa.

    Gefällt 2 Personen

  2. Pingback: _konfitüre|rote_beete|kirsch | ROHSCHLIFF

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s